Center for Sepsis Control and Care

Analyse der Chronifizierungs-Mechanismen in einem Sepsismodell in einer Zell- oder Organ-spezifischen SMAD2 k.o. Maus


Allgemeines

Akronym: SMAD2

Projektleiter: Prof. Dr. med. Raimund W. Kinne

Team: Dr. rer. nat. E. Kunisch

Forschungsfeld: D Sepsisbedingtes Organversagen

Projektnummer: D1.4

Projektlaufzeit: 01.08.2010 bis 31.07.2012

Modul: Rotationsstelle


Projektbeschreibung

Im Verlauf einer Sepsis kann sich eine systemische Entzündung im Menschen oder in Tiermodellen zu einem akut-chronischen Organversagen mit Chronifizierung und folgender Fibrosierung entwickeln, z.B. in der Leber oder Niere. Im Menschen dauert der Übergang von einer akuten (< 2 Monate) über eine fortgeschrittene (3-6 Monate) zu einer chronischen Erkrankung (> 6 Monate) mehrere Monate. Dagegen wird der Übergang in die chronische Phase in Tiermodellen von chronischen Erkrankungen (z.B. Arthritis) in einem Zeitraum von 7-14 Tagen beobachtet. Eine Sepsis lässt sich in Tiermodellen durch die intraperitoneale Injektion einer definierten Menge einer humanen Stuhlprobe induzieren (sog. „human stool peritoneal cavity infection”; PCI). Dieses Tiermodell ist der Sepsis im Menschen ähnlich, bei der eine systemische Entzündung nach Verletzung oder chirurgischen Eingriffen zu einem akut-chronischen Leber- oder Nierenversagen führt. Die Fehlregulation im Verlauf der Sepsis kann zu: 1) restitutio ad integrum; 2) Organversagen mit lethalem Ausgang oder der Notwendigkeit einer Organtransplantation; oder 3) Chronifizierung der Entzündung und Entwicklung einer Organfibrose führen. Der Wachstumsfaktor TGF-ß und seine Signalwege, z.B. der Smad2-Weg, spielen eine wichtige Rolle in der Regulation der pathologischen Veränderungen, die zu einer Fibrose führen. Derzeit sind noch keine Untersuchungen an Tiermodellen veröffentlicht, die die Chronifizierung und folgende Fibrosierung bei Sepsis beschreiben. Daher sollte in dem vorliegenden Antrag ein Tiermodell für die akut-chronische Entzündung in der Sepsis etabliert werden. In diesem Modell sollten die molekularen Mechanismen der Chronifizierung untersucht werden. Zusätzlich sollte die Bedeutung des TGF-ß Signalwegs in diesem Tiermodell in zell- und organspezifischen Smad2-knock out Mäusen untersucht werden.


Publikationen

Vortrag; International Summit on Fibrosis in intestinal inflammation, 28. - 29. September 2010, Cleveland, Ohio, USA; Analysis of the mechanism of chronification in a sepsis model in a cell-specific smad2 K.O. mouse
Elke Kunisch, Falk A. Gonnert, Ivonne Löffler, Gunter Wolf, Stefan Schultze-Mosgau, Andreas Stallmach, Michael Bauer, Raimund. W. Kinne

Shock 2012 Jan 18. [Epub ahead of print]
Hepatic Fibrosis in A Long-Term Murine Model of Sepsis.
Gonnert FA, Kunisch E, Gajda M, Lambeck S, Weber M, Claus RA, Bauer M, Kinne RW


Kontakt 

Prof. Dr. med. Raimund W. Kinne

Tel.: +49 (0)36691 - 81 228

Universitätsklinikum Jena
Lehrstuhl für Orthopädie
AG Experimentelle Rheumatologie
Klosterlausnitzer Str. 81
07607 Eisenberg






RSS-Feed

Veranstaltungen

RTG Seminar, September

26.09.2014 - 14:00 Uhr

Kontakt

Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum
Sepsis und Sepsisfolgen

Erlanger Allee 101
07747 Jena

T +49 (0)3641 - 9 32 33 74
F +49 (0)3641 - 9 32 33 79

E-Mail:

 

So finden Sie uns


Zuwendungsgeber